admin-login
 

Liste der Labyrinthe in Tirol


Innsbruck - Volksschule Amras

>>>>|
 

Das Design versucht auch mit den Farben die reiche Symbolik auszudrücken. Der blaue Kosmos (Himmel und Wasser) umgrenzt den Weg. Das Grün symbolisiert die lebendige Erde, aber auch die Gewöhnlichkeit (Gras) des Lebensweges. Das Gelb des Lichtes umschließt wie die Ostersonne den umkehrenden Pilger und leuchtet überall dort auf, wo der Mensch nahe bei seiner Mitte ist. Kurz vor Erreichen des Ziels färbt sich der Himmel violett, und ein Stück Nacht scheint alle Hoffnung zu verschlucken. Das Morgenrot begleitet die letzten Schritte und ist schon Teil einer tanzenden Figur, die ein Ausdruck der emotionalen Freude jeden Neuanfangs ist. Als Zeichen der Neugeburt kann man in der Figur auch einen Schmetterling erkennen. Als Raupe gehen auch wir den Weg zur Erkenntnis und tanzen als Schmetterling den Weg zurück.

Foto

Form: 7 Umgänge - neues Design angelehnt an die gotische Grundform

Design/Planung/Bau: Candolini Gernot / Schulamt Innsbruck

Erichtung/Material: 1999 mit Straßenfarben

Zugänglich: jederzeit - es liegt vor dem Eingang der Volksschule Amras, Kirchsteig.

zur Labyrinthkarte